MARGOT+MARGIT – Blog dich schön!

TIPPS & TRICKS TRENDS

Vorsicht vor Glätteisen und Co. – Es gibt eine Alternative

– Tipps & Tricks –

Glätteisen zerstören die Haaroberfläche.

 

Irgendwie haben wir es ja schon immer geahnt – so richtig gut für die Haare sind Glätteisen und Lockenstab nicht. Aber warum eigentlich nicht?

Schluss mit den heißen Eisen

Wenn es beim Stylen zu heiß hergeht und die Haare zu stark gedehnt werden, leidet die äußere Schutzschicht. Benutzt man die heißen Eisen zu häufig, sieht man dem Haar die Strapazen irgendwann auch an. Es wird strohig, glanzlos und im schlimmsten Fall macht sich Spliss breit.

Gesunde Haare sind von einer schützenden Schuppenschicht umgeben, die geschlossen und eng anliegt. So reflektieren sie das einfallende Licht und glänzen. Wird diese Schuppenschicht durch Hitze, chemische Haarfarben oder mechanische Belastung geschädigt, wird das Haar stumpf und störrisch und lässt sich schwer kämmen.

Also: Am besten vorbeugen, bevor es so weit kommt! Denn es gibt Alternativen, die Pflege und Styling in einem sind:

Die Do-it-yourself-Traumrollen

Mit ihnen wird die Schuppenschicht schonend geglättet, da die sensiblen Do-it-yourself-Traumrollen von Margot+MargitHaarspitzen sicher auf den Rollen eingedreht werden und nur der stabile Haaransatz angeföhnt und erwärmt wird.

Die Traumrollen sind keine Lockenwickler, sondern Rundbürsten mit abnehmbarem Stiel. Mit ihnen erhalten eure Haare Volumen und Stand! Das Schöne ist – anders als Rundbürsten halten sie ganz von selbst im Haar, ohne Klammern, ohne Nadeln und ohne lästige herabhängende Bürstenstiel!

Kleinere Rollen sorgen für schön geschwungene Wellen, größere geben dem Haar einen dezenten Schwung und glätten krauses Haar effektiv.

Und so funktioniert es

Das trockene (!) Haar gut ausbürsten. Traumrolle je nach Haarlänge wählen und auf den dazugehörigen Holzstab stecken – so entsteht eine handliche Rundbürste.

Einzelne Haarpartien sauber abtrennen und die Traumrolle dann nicht zu stramm in das Haar eindrehen. Dabei darauf achten, dass die Spitzen schön auf der Rolle liegen und nicht geknickt werden. Holzstab rausziehen – sitzt.

Sind alle Partien eingedreht, wird das Haar kurz – zwei bis drei Minuten – überföhnt.

Einige Minuten auskühlen lassen und dann die Traumrollen mithilfe der seitlichen Abroller steil nach oben ausrollen – dabei beginnt man mit den unteren Partien. Nun können die Haare durchgebürstet und in Form gebracht werden und sind bereit für das weitere Styling.

Ihr werdet sehen, störrische Härchen am Haaransatz liegen brav an, die Haare sind geglättet und das Gesamtbild total gepflegt.

 

Tipps & Tricks

Was tun gegen trockene Haarspitzen und sprödes Haar im Sommer?

Sommerspaß, Sonnenbad, Salzwasser-Tauchgang, Lufttrocknen… unser Haar leidet. Besonders die Spitzen trocknen aus und werden brüchig. ABER: Es gibt ein Produkt, das uns helfen kann.

5 Tipps für deine perfekte Haarpflege

Wunder gibt es nicht und mit den so viel gepriesenen, preiswerten Hausmittelchen kommst du auch nicht so weit. Professionelle Haarpflege ist eben deswegen so wirkungsvoll, weil sie aus professioneller Hand kommt. Nun ist es auch bei der Haarpflege so, dass günstigere Produkte eben auch günstiger in der Herstellung sein müssen. Verfolge deshalb lieber folgenden Grundsätze…

Damit die Locken richtig locker locken

Die eine liebt sie, die andere hasst sie – die Locken, manchmal auch bekannt als widerspenstiges krauses Haar. Wir lieben sie!
Denn mit ein bisschen Pflege und dem einen oder anderen Pflegetrick zaubern Locken oder Wellen eine wunderbare Kontur um dein Gesicht. Wir zeigen dir wie…

„Mein Haar braucht ’ne Kur!“ – Aber mach‘ es richtig, sonst verpufft der Effekt

Unsere Haare sind Teil unseres Gesamt-Looks, deswegen legen wir großen Wert auf Frisur, Haarfarbe, Styling. Doch sowohl Umwelteinflüsse als auch unsere Frisier- und Färbeaktionen beanspruchen die Struktur des Haares. Neben dem Haarewaschen hilft eine Kur, dem Haar wieder Geschmeidigkeit und Elastizität zu geben. Aber welche??? Und wann???? Und wie?????

Trends

Sommerfrisuren: Leinen los – Nacken frei

Sommer yuchuu, doch man kommt auch ganz schön ins Schwitzen. Besonders diejenigen mit langer Mähne können ein Lied davon singen. Im Nacken und am Haaransatz ist es einfach zu heiß. Hier gibt’s schnelle Abhilfe …

Die Wirkung (d)einer Haarfarbe

Unsere Haarfarbe wechseln wir nicht so schnell wie die Farbe unserer Kleidung – anders als Stars wie Rihanna oder Katy Perry. Meist bleiben wir bei unserer einmal gewählten Haarfärbung oder der Naturhaarfarbe, die eine mit, die andere ohne Strähnchen. Zeit für Veränderung? Welche Farbe hat denn welche Außenwirkung? Und passt das zu mir? Wir geben dir einen kleinen Überblick.